Gendün R.

Jemand der wahrhaftig praktiziert,
weist fortwährend jeden Eigennutz
und alle Sorge um sich selbst zurück.

Gendün Rinpotsche (1918 – 1997) ist der Lama nahezu aller Lehrer, die bei uns den Dharma unterrichten. Er war einer der großen alten Medi-tationsmeister Tibets. Über drei Jahrzehnte hatte er in Zurückgezogenheit meditiert und Verwirklichung erlangt, bevor er sich 1975 auf Wunsch des 16. Gyalwa Karmapa in Dhagpo Kagyü Ling in Frankreich niederließ, um von dort aus den Menschen im Westen den authentischen Dharma zu lehren. Durch seine Aktivität kamen viele Menschen mit dem Dharma in Berührung. Jeder, der Rinpotsche begegnete, konnte unmittelbar seine Güte, sein warmherziges Mitgefühl und die Ausstrahlung seiner spirituellen Kraft wahrnehmen. Seine Haltung war in jeder Hinsicht vorbildlich, gleichzeitig war er völlig natürlich und spontan wie ein Kind und strahlte große Freude aus. Jeder konnte sich ihm ohne Schwierigkeiten nähern; für alles war Platz in seiner Gegenwart und allen schenkte er dieselbe Aufmerksamkeit und Liebe.

Gendün Rinpotsche verließ am 31. Oktober 1997, nach 22 Jahren des Wirkens und Lehrens in Europa, seinen Körper, doch sein Lachen, seine Weisheit und sein Mitgefühl sind allen, die ihn kannten, eine bleibende Inspiration.

Von Gendün Rinpotsche gibt es drei Bücher in deutscher Sprache:

HU-500x710

 

Herzensunterweisungen eines Mahamudrameisters ist als Buch und als Hörbuch erschienen. (Norbu Verlag – www.norbu-verlag.de)

Hier eine Hörprobe mit dem Titel ‚Ein Rat für Meditierende‘www.youtube.com/watch?v=kQfGA_Ik_uE

 

Pfau-500x710

 

 

Der Große Pfau – die Umwandlung der Emotionen im tibetischen Buddhismus (Norbu Verlag)

 

 

Lass_einfach_los_m

 

 

Lasst einfach los – Übertragung des Dharma von Herz zu Herz (Joy Verlag – www.joy-verlag.de)

 

 

Außerdem gibt es zwei Filme über Gendün Rinpotsche:

Gendün Rinpotsche erzählt

In Erinnerung an Gendün Rinpotsche